Historie - ein kurzer Überblick

TYPO3 Templates

Als der erste Farbkopierer mit digitalem Druckwerk Ende der 80er Jahre entwickelt wurde und auf den Markt kam, war es möglich, farbige Publikationen in kleinen Auflagen bei hoher Qualität und einem zugleich attraktiven Preis herzustellen.

1988 gründete Nicolaus von der Osten mit seinem damaligen Partner Roland Matt die Firma CCS - Color Copy Service.

Der Name war Programm:
CCS bot qualitativ hochwertige, digitale Farbkopien, Overheadfolien und Broschüren in kleinen Auflagen für Industrie und Gewerbe in der Region an. Im Lauf der Zeit entwickelte sich das Leistungsspektrum so breit, dass der Zusatz Color Copy Service nur noch einen Teilbereich beschrieb.

Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, den "Drei-Buchstaben-Namen" aus der Anonymität zu heben und zu personifizieren, wurde er um den Nachnamen des Inhabers erweitert zu CCS VON DER OSTEN. Dank für den "klaren Blick" an Martin Boelt.

2004 wurde das Inhaberunternehmen mit 14 Mitarbeitern in eine GmbH umgewandelt und feierte im September 2008 den 20. Geburtstag. 2011 besteht CCS aus 18 Mitarbeitern und produziert auf einer Fläche von 450 Quadratmetern.